072 C! - Steckbrief: Joachim Weimer

Kooperationspartner C! Stuttgart

Berufliche Stationen: Nach meinem Studium der Psychologie und einigen Semestern angewandter Informatik in Gießen und Freiburg habe ich mich zunächst als Trainer für Persönlichkeitsentwicklung und EDV selbständig gemacht, bis ich nach 2 Jahren das interessante Angebot bekam, persönlicher Assistent des Geschäftsführers der führenden Personalberatung im Finanzdienstleistungsbereich ifp zu werden. Hier bekam ich Einblick in alle Bereiche eines Unternehmens und auch in andere Unternehmen, bis ich dann Personalberater im gleichen Unternehmen wurde. 1992 wechselte ich dann zu Ernst&Young in den Bereich Human Resources Consulting und bekam breiten Einblick in die Personalarbeit und Personalentwicklung. In dieser Zeit begann die Phase großer Fusionen, die oft wenig erfolgreich waren. Zusammen mit einem Kollegen etablierte ich dann in unsere Beratungsarbeit das damals in den USA entstandene Change Management zur Begleitung großer Projekte. Ab 1995 leitete ich diesen Bereich und übernahm später nach der Fusion mit capgemini den Bereich Veränderungsmanagement für IT-Projekte.

Die Fesseln einer Großberatung engten mich immer mehr ein, dass ich 2010 beschloss, mich als Coach und Consultant selbständig zu machen. Das Rüstzeug als Coach hatte ich mir zuvor über eine systemische Coachingausbildung besorgt. Gleichzeitig begann ich meine Ausbildung als psychoanalytischer Psychotherapeut, da mir immer klarer wurde, wie eng die persönliche Lebensgeschichte, die eigenen Ressourcen, aber auch Brüche mit beruflicher Zufriedenheit und Erfolg verbunden sind. Seit 2015 widme ich mich nur noch der Persönlichkeitsentwicklung in Coaching, Beratung, Therapie und Gruppen. 

 

Das wollte ich auch mal werden: Bis zu meinem Abitur war ich fest davon überzeugt, Journalist zu werden, da es mich reizte, über komplexe Themen zu berichten.

 

Diese berufliche Herausforderung würde mich auch reizen: Immer wieder bekomme ich Lust, wieder in die Führung eines Unternehmens zu gehen und dies zu leiten. Im Kleinen fröhne ich dieser Lust als Vorstand des C.G. Jung Instituts.

 

Wen ich gerne beraten oder trainieren möchte: Vor vielen Jahren bekam ich im Rahmen meiner Beratung einmal die Gelegenheit, in eine  Partei Einblick zu bekommen. Politiker, die ihren Job als Repräsentant ernst nehmen, zu coachen oder zu beraten fände ich spannend.

 

Mein Arbeitsplatz ist: Im Normalfall meine Coaching- und Therapiepraxis in Fellbach. Und zur regelmäßigen Abwechslung bei meinen Kunden hauptsächlich in Deutschland und Österreich.

 

Ich verpasse niemals: Meinen 5 o’clock tea, auch wenn ich ihn schon am Morgen oder erst spät am Abend zu mir nehme. Er macht mich still, konzentriert und fokussiert.

 

Das lerne ich als Nächstes: Embodiment – die Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche – ins Coaching zu integrieren.

 

Mein Arbeitsmotto: Von der Karriere zum Sinn“, da ich bei meinen KlientInnen wie mir gelernt habe, dass wir erfolgreich sind, wenn wir unserem individuellen Sinn folgen. Joachim Weimer

(angelehnt an die Rubrik characters der Zeitschrift ManagerSeminare)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0