024 Urlaub 2016 (1)

Endlich Urlaub?!

Kinder haben Schulferien, Erwachsene haben Urlaub – und in manchen Bundesländern kommt das wirtschaftliche und soziale Leben in den Schulferienmonaten fast zum Erliegen.

Hier einige Fragen = Denkanstöße/Hin-Fühl-Impulse zum Thema „Mein persönliches Urlaubsverhalten“:

Was ist Ihre Idealvorstellung von Urlaub = in den „Urzustand“ kommen? Ist es für Sie das Gegenteil der Alltagserfahrung? Oder ist Urlaub das Umsetzen „mehr vom selben“, was Sie während des Jahres schon antreibt? Gemäß der folgenden aktuellen Statistik gehören Sonne, Strand und Faulenzen zu den wesentliches Bestandteilen der urlaubenden Deutschen.

  • Was ist für Sie das Wichtigste im Urlaub?
  • Regeneration, Aktivität, Muße, neue Länder/Kulturen, persönliche Weiterentwicklung oder etwas anderes?
  • Wie merken Sie, dass Sie sich im Urlaub erholen, entspannen und regenerieren?
  • Wie lange gönnen Sie sich, um die „Akkus“ im Urlaub aufzutanken?
  • Wie viele Urlaubstage braucht es für Sie, um tatsächlich im Urlaub „angekommen“ zu sein? Ein oder mehrere Tage? Oder werden Sie in der ersten Urlaubswoche schon fast vorhersehbar, „mit Ansage“, erst einmal krank?
  • Wie ist es mit Ihrem Firmenhandy/-smartphone oder –computer? Sind diese technischen Hilfsmittel im Urlaub „immer und überall“ dabei? Oder lassen Sie diese technischen Hilfsmittel ganz bewusst im Büro/am Arbeitsplatz zurück?
  • Welche „guten Vorsätze aus dem Urlaub“ nehmen Sie sich vor, die Sie in Ihren Alltag gerne integrieren möchten?
  • Wie schnell hat Sie der Alltag nach dem Urlaub wieder eingeholt? Ein oder mehrere Tage/Wochen? Wie lange zehren Sie von „den schönsten Wochen des Jahres“, wie es die Tourismusbranche so schön umschreibt?

Jüngst äußerte eine Führungskraft im vertraulichen Gespräch, dass der entspannteste Urlaub für sie zwischen zwei Arbeitsstellen war: Die offenen Fragen und Themen an der „alte“ Arbeitsstelle waren abgeschlossen und/oder in gute Hände weitergegeben. Die Fragen und Themen an der neuen Arbeitsstelle waren der Führungskraft noch nicht bekannt. So war der Urlaub völlig „unbelastet“ von aktuellen beruflichen Fragen… 

(aus CICERO Newsletter 3/2013, AMS)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0