043 Sinn-Fragen im Dezember 2016

Der Monatsrückblick in Zahlen, Daten und Fakten

Dieser Dezember 2016 stand neben den Vorbereitungen auf die Feiertage unter dem Eindruck des Anschlags auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin und dem persönlichen Gefühl von fragiler Sicherheit – nicht nur auf öffentlichen Plätzen. Die medialen Jahresrückblicke standen stärker unter den Stichworten „Zuversicht und Gemeinschaft“.

Bundespräsident Gauck sagte in seiner Neujahrsansprache „Wir spüren die Angst – aber: Die Angst hat uns nicht. Wir spüren die Ohnmacht – aber: Die Ohnmacht hat uns nicht. Wir spüren die Wut – aber: Die Wut hat uns nicht.“

Und - Stuttgart gewöhnt sich an Dauer-Feinstaubalarm.

Was hat mich besonders bewegt und inspiriert:

  • Die inspirierende Moderation eines probono – Projekts in Berlin
  • Die ersten aussagekräftigen Auswertungen des Hogan Assessment Systems als Grundlage für weiterführendes Coaching
  • Die entspannten Weihnachtsmarktbesuche mit Freund/innen
  • Die farbenfrohe Ausstellung Wege des Pointillismus in Wien 
  • Die Diagnose meiner Herzfrequenzvariabilität und deren Konsequenzen auf die Balance zwischen Parasympathikus und Sympathikus
  • Ruhige Tage zwischen den Jahren, um mich auf das neue Jahr 2017 zu orientieren und zu fokussieren (AMS) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0