051 Warum lebst Du eigentlich immer noch in Stuttgart?

Diese Frage bekomme ich in den vergangenen Monaten immer häufiger zu hören. Stuttgart ist immer häufiger in der Presse als Stau- und Feinstaubhauptstadt Deutschlands. Ist es die Umsicht der fürsorglichen Frager/innen angesichts der häufigen, im Winter durchgehenden Feinstaubalarme, die in der Presse deutschlandweit veröffentlicht werden? Die gesundheitliche Wirkung des Feinstaubs ist noch nicht vollständig geklärt. 

Und was macht die Schönheit Stuttgarts aus? 

Vor genau fünf Jahren zum 01. April 2012 bin ich nach zehn Jahren Land-Leben in der Kleinstadt Lorch/Württemberg wieder nach Stuttgart gezogen – ins Multi-Kulti-Zentrum nach Bad Cannstatt 

 

Was hat mich vor fünf Jahren bewegt, nach Bad Cannstatt umzuziehen?

Eine Veränderung des Wohnorts ist nicht immer nur eine rationale Entscheidung mit einer Pro- und Contra-Liste. Jeder Umzug birgt Veränderung:

Freunde und Bekannte bleiben zurück, als kommunalpolitisch- und vereinsaktiver Mensch ließ ich liebgewordene Aufgaben, Rollen und Funktionen zurück, das bedeutete „Abschied nehmen“ von Vertrautem - und das bekannte Umfeld der Kleinstadt Lorch ändert sich.

Da der Unternehmenssitz von CICERO seit 2003 in Stuttgart verankert war und ist, viele Kolleg/innen und Kund/innen in Stuttgart beheimatet sind, hatte ich mich sehr lange mit der Entscheidung des Umzugs nach Stuttgart getragen und diesen Umzug entsprechend gut vorbereitet.  

Was bewegt mich nach fünf Jahren jetzt, in Stuttgart-Bad Cannstatt zu bleiben?

Aufgrund meiner privaten Lebenssituation hat es in den vergangenen Monaten mehrere Anlässe gegeben, über einen Umzug beispielsweise nach Berlin, Bonn und/oder Frankfurt nachzudenken.

Hintergrund meiner aktuellen Entscheidung ist eine Mischung verschiedener Facetten der Lebensqualität in Bad Cannstatt (die Reihenfolge ist willkürlich): 

  • Natur, Kurpark, Rosensteinpark, Wilhelma und Neckar vor der Tür
  • Prima Einkaufsmöglichkeiten und dreimal Wochenmarkt mit frischem Obst und Gemüse
  • Eine sonnige und gemütliche Wohnung
  • Ein lebendige persönliches Umfeld mit Freunden, Bekannten und Kolleg/innen
  • Das vielfältige kulturelle Angebot in der Landeshauptstadt
  • Aktives Netzwerken innerhalb der International Coach Federation und dem Deutsch-Amerikanischen Zentrum

Oder bin ich einfach im Augenblick nur zu bequem = faul, mir ein neues persönliches Ambiente im feinstaubfreieren "Speckgürtel" der Region Stuttgarts zu suchen - oder mich in ein neues Lebensumfeld zu wagen? Mag sein – vielleicht?! Irgendwie ist das richtige Momentum noch nicht gekommen, welches meine Energie für einen Umzug wirklich „freisetzt“…

 

Und solange gilt – etwas abgewandelt - was über die US-amerikanische Familientherapeutin Virginia Satir nachgesagt wurde, dass, wenn man sie treffen wollte, man nur auf dem Flughafen San Francisco auf sie warten müsste. Das gleiche kann man von mir sagen – nur ist es für mich der Bahnhof Stuttgart, welcher der Ausgangspunkt meiner Dienstreisen ist (AMS).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0